Neuauflage: Information für Patientinnen und Patienten zu Biosimilars

Der Biosimilarsverband Österreich (BiVÖ), das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG), die Österreichische Apothekerkammer und die Österreichische Ärztekammer publizieren eine Neuauflage des Informationsblattes für Patientinnen udn Patienten, um über das Thema Biosimilars zu informieren und das Aufklärungsgespräch von Ärzte- und Apothekerschaft zu unterstützen.

Nachlese zum BiVÖ Business Breakfast

Am 17. November 2021 fand das BIVÖ Business Breakfast in hybrider Form statt. Am runden Tisch versammelten sich neben den Referenten Dr. Sabine Möritz-Kaisergruber, Präsidentin des Österreichischen Biosimilarsverbandes und DI Berthold Reichardt, Behandlungsökonomie der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) Prof. Andrea Laslop (AGES), Elfi Jirsa (Präsidentin Myelom- und Lymphom Hilfe Österreich), Stefanie Braunisch (NEOS), Mag. Stefan Baumgartner (IQVIA) sowie als Vertreter der Mitgliedsfirmen des BIVÖ Dr. Wolfgang Andiel (Sandoz) und Mag. Helmut Kaisergruber (Astro Pharma). Online verfolgten an die 25 Teilnehmenden die Veranstaltung.

#GlobalBiosimilarsWeek

Vom 1. bis 5. November fand in den Sozialen Netzwerken die zweite #GlobalBiosimilarsWeek, eine globale Initiative der International Generic and Biosimilar Medicines Association (IGBA). Sie wurde erstmals im Jahr 2020 als einwöchige Social-Media-Kampagne gestartet.

Erstes Biosimilar gegen Diabetes verfügbar

Seit 1. September, sechs Jahre nach dem Patentablauf des Referenz-Biologikums, wurde das erste Biosimilar eines lang wirkenden Insulins zur Diabetestherapie in den Erstattungskodex aufgenommen und ist nun frei verschreibbar aus dem grünen Bereich. Insulin ist ein blutzuckersenkendes Hormon. Eine Diabeteserkrankung entsteht, wenn es an Insulin fehlt, oder es nicht richtig wirkt.

Grafik des Monats September

Die Grafik des Monats September zeigt: Seit Patentablauf von Infliximab, Etanercept und Adalimumab wurden durch den Launch von Biosimilars und Preissenkung von Originator-Produkten rund 377 Mio. Euro (FAP) eingespart.

Grafik des Monats Juli: Was Biosimilars leisten

Die Grafik des Monats Juli „Was Biosimilars leisten“ zeigt, welche Bedeutung Biosimilars für das österreichische Gesundheitssystem haben und welches Potential in ihnen steckt.

Vor 15 Jahren wurde das weltweit erste Biosimilar zugelassen

Wir freuen uns, dass vor 15 Jahren das weltweit erste Biosimilar in Europa von der Europäischen Kommission zugelassen wurde, das noch dazu aus Österreich stammt! Durch die Vorreiterrolle der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA), einen eigenen regulatorischen Pfad zu entwickeln, sind mittlerweile in Europa 67 Biosimilars zu 16 Wirkstoffen zugelassen und am Markt. In Österreich sind aktuell 45 Biosimilars zu 15 Wirkstoffen verfügbar.

Biosimilarsverband Österreich fordert Überführung der Biosimilars-Preisregel in Dauerrecht (mit Video)

Mit April 2017 bekamen Biosimilars erstmals durch eine Änderung des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes einen eigenen Rechtsstatus und eine eigene Erstattungs-Preisregel auf gesetzlicher Ebene. Diese Preisregelung ist mit 31.12.2021 befristet. Der Biosimilarsverband Österreich fordert die Überführung der Biosimilars-Preisregel in Dauerrecht, um weiterhin faire und nachhaltige Wettbewerbsbedingungen für Biosimilars in Österreich sicherzustellen.

Jetzt reinhören: Neuer Podcast des Biosimilarsverbandes Österreich

Im Podcast des Biosimilarsverbandes Österreich diskutieren unterschiedliche Experten darüber, was Biosimilars sind, welche Vorteile sie für das Gesundheitssystem und die Patienten bringen, für welche Krankheiten sie eingesetzt werden, über Sicherheit und Marktzulassung und vieles mehr.

Patienteninformation

Der Biosimilarsverband Österreich (BiVÖ), das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG), die Österreichische Apothekerkammer und die Österreichische Ärztekammer erstellten ein Informationsblatt, das Patienten über das Thema Biosimilars informiert und das Aufklärungsgespräch von Arzt und Apotheker unterstützt.

APA: Biosimilars in Österreich bisher auf Erfolgsspur

Bisher Einsparungen von 357 Millionen Euro für Krankenhäuser und Krankenkassen – Binnen fünf Jahren zusätzlich 303 Millionen möglich. Biosimilars – möglichst ähnliche „Nachbauten“ von Biotech-Medikamenten nach Patentablauf – können durch ihren günstigeren Preis für Spitäler und Krankenkassen offenbar deutliche Vorteile bieten.

Neue BiVÖ-Studie belegt: rund 357 Mio. EUR Einsparung durch Einführung von Biosimilars in den letzten 12 Jahren

Eine neue Biosimilars-Verbrauchsstudie des Biosimilarsverbandes Österreich (BiVÖ) in Kooperation mit IQVIA zeigt auf, dass durch die Einführung von Biosimilars rund 357 Mio. EUR in den letzten 12 Jahren eingespart werden konnten. Für die kommenden fünf Jahre ist ein weiteres Einsparungspotenzial von bis zu 303 Millionen Euro möglich.

Universum Innere Medizin: Die Biosimilars Chance

Dr. Sabine Möritz-Kaisergruber beantwortete im Gespräch mit Universum Innere Medzin unter anderem wie sich der Biosimilarsmarkt entwickelt, wie hoch das Einsparungspotenzial durch Biosimilars ist und wie gut es genutzt wird.

Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen (CED) – Auch Biosimilars sind im Einsatz

Weltweit leiden mehr als fünf Millionen Menschen an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa. Am 19. Mai findet der jährliche „World IBD Day“ statt um auf Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen (CED) aufmerksam zu machen. Der CED-Kompass (ein Service der ÖMCCV (Österreichische Morbus Crohn-Colitis ulcerosa Vereinigung  in Zusammenarbeit mit CED-Nursing Austria) bietet auf der Website https://ced-kompass.at/dubistnichtallein/ Patienten die Möglichkeit ein Zeichen zu setzen. #DUbistnichtallein 

Neuer Termin: imh Fachkonferenz zum Thema Biosimilars 29.09.2020 – 30.09.2020

Der Konferenz- und Seminaranbieter imh lädt am 29.09.2020 bis zum 30.09.2020 zum Forum Pharma: Biosimilars zu den Themen Marktdurchdringung / Regularien / Erstattung ein. Referenten aus unterschiedlichsten Fachbereichen beleuchten in dieser Fachkonferenz neueste Entwicklungen von Biosimilars, die Marktdynamik sowie Erstattung im europäischen Raum.

Österreichischer Biosimilarsverband feiert 4-jähriges Bestehen

Wien am 29.04.2020 – Seit seiner Gründung im April 2016 macht es sich der Biosimilarsverband Österreich (BiVÖ) zur Aufgabe, über Biosimilars zu informieren und sich für faire und nachhaltige Wettbewerbsbedingungen für Biosimilars in Österreich einzusetzen. Ein für den Biosimilarsverband wesentlicher Meilenstein war, dass die von ihm geforderte Biosimilarspreisregel im April 2017 gesetzlich verankert wurde.

Sabine Möritz-Kaisergruber wird erneut zur Präsidentin des Österreichischen Biosimilarsverbandes gewählt

Dr. Sabine Möritz-Kaisergruber wurde am 05. März 2020 anlässlich der Mitgliederversammlung des Biosimilarsverbandes Österreich (BiVÖ) erneut zur Präsidentin gewählt. Möritz-Kaisergruber ist damit seit Gründung des Verbandes 2016 an der Spitze des Vorstandes. Auch die stellvertretende Präsidentin Dr. Gabriele Hartl, Schriftführer Dr. Wolfgang Andiel und Kassier Ewald Sternad wurden in ihren Positionen bestätigt.

Positionspapier zu Biosimilarstherapien bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Die Arbeitsgruppe für CED zeichnet in ihrem Positionspapier ein sehr positives Bild zum Einsatz von Biosimilars. Insbesondere, um Biosimilars im Markt zu fördern und zu behalten,  wären aus ihrer Sicht behördliche Regularien  wünschenswert. Dieser Forderung kann sich der Biosimilarsverband nur vollinhaltlich anschließen, denn nur durch den Markteintritt von Biosimilars konnten erhebliche Preissenkungen beim Originalpräparat erzielt werden. Der Verband hält Verschreibungsquoten und/oder eine Reduktion bzw.  Abschaffung der Rezeptgebühr für Biosimilars für geeignete Maßnahmen.

imh veranstaltet Konferenz Biosimilars 2020

Das imh lädt am 17. und 18. März 2020 zum Forum Pharma: Biosimilars zu den Themen Marktdurchdringung / Regularien / Erstattung ein. Referenten aus unterschiedlichsten Fachbereichen beleuchten in dieser Fachkonferenz neueste Entwicklungen von Biosimilars, die Marktdynamik sowie Erstattung im europäischen Raum.

Die Biosimilars-Chance: Genutzt oder vertan?

Am 10. Oktober 2019 lud der Biosimilarsverband Österreich eine Expertenrunde aus Pharma und Medizin zu einer spannenden Diskussion in die Mumok Lounge. Am Podium diskutierten Dr. Sabine Möritz-Kaisergruber (Biosimilarsverband Österreich), Dr. Mathias Flume (Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe), Prim. Dr. Johann Hitzelhammer (ärztl. Leiter des Gesundheitszentrums Mariahilf der Wiener Gebietskrankenkasse) und Univ. Prof. Dr. Clemens Dejaco (Stv. Leiter und stationsführender Oberarzt an der Abteilung Gastroenterologie und Hepatologie der Universitätsklinik Innere Medizin III, MUW, AKH Wien) unter der Moderation von Mag. Claudia Dannhauser (ORF) zum Thema „Die Biosimilars-Chance: Genutzt oder vertan?“. Dabei gaben die Experten Einblicke in aktuelle Entwicklungen zum Thema Biosimilars aus unterschiedlichen Perspektiven.

BiVÖ Business Lunch

Beim BiVÖ Business Lunch präsentierte der Biosimilarsverband Österreich (BiVÖ) in Kooperation mit IQVIA die neue Biosimilars-Studie 2019. Dr. Sabine Möritz-Kaisergruber (BiVÖ) und Dr. Martin Spatz (IQVIA) luden zur Diskussion ein.